Von Gedanken und Gefühlen




Gedanken sind keine Wahrheit.


Sind Gedanken wahr? Nein. Kein einziger deiner Gedanken ist wahr. Kein einziger deiner Gedanken ist Wahrheit. Jeder einzelne Gedanke ist lediglich eine Fiktion. Er ist eine Vorstellung. Deine ganz persönliche Vorstellung davon, wie die Dinge sind. Oder wie sie waren. Oder wie sie sein werden. Oder wie sie sein sollten. Deine Gedanken sind nicht weniger als das und sie sind auch nicht mehr als das.



Gedanken sind keine Fakten.


Wasser ist nass. Fakt. Doch ist es kalt, warm, angenehm, unangenehm? Darüber ließe sich diskutieren. Über Gedanken lässt es sich vortrefflich diskutieren und genau das wollen sie: Deine Gedanken wollen ständig mit dir diskutieren. Du kannst ein wenig mit ihnen plaudern …. und sie dann weiterziehen lassen.



Sehr viele deiner Gedanken sind unnütz.


Gedanken, die versuchen, dich in der Vergangenheit festzubinden, sind hinderlich. Sie verhindern ein selbstbestimmtes Leben im Hier und Jetzt. Gedanken, die versuchen, dich immerfort in eine fiktive Zukunft zu ziehen, sind nicht hilfreich. Sie verhindern ein selbstbestimmtes Leben im Hier und Jetzt. Manchmal ist das genau der Grund, warum wir uns so gerne ins Denken flüchten.



Nur wenn du wahrhaftig fühlst, bist du im Hier und Jetzt.


Dann kannst du all das Schöne fühlen. Aber auch den Schmerz. Jedes Gefühl hat seine Berechtigung in dir. Das, was du fühlst, ist jetzt real. Du kannst mit deinem Gefühl ein Stück gehen - und es dann weiterziehen lassen.



Vergiss nicht:


Deine Gedanken und deine Gefühle gehören dir - du gehörst nicht ihnen.